Bewerbung

Geändertes Anmeldeverfahren

(gültig ab 17. Okt. 2019) Die Bewerbung für die Schulart Berufskolleg Grafik-Design erfolgt NICHT mehr über die „Zentrale Online-Anmeldung“, sondern ausschließlich direkt an der Gewerblichen Schule Lahr mit unserem Anmeldeformular.

Die Voraussetzungen

  • Mittlere Reife oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand
  • Ausreichende deutsche Sprachkenntnisse
  • Einhaltung des Bewerbungszeitraums (s.u.: Zeitplan)
  • Einreichung aller notwendigen Bewerbungsunterlagen
    (s.u.: Benötigte Unterlagen für die Anmeldung)
  • Vorlage einer Bewerbungsmappe mit selbst angefertigten Gestaltungsarbeiten (s.u.: Bewerbungsmappe)
  • Bestehen der Aufnahmeprüfung

Wenn Sie sich für das Berufskolleg Grafikdesign beworben haben (Anmeldeformular zum Download), gilt für Sie der folgende Zeitplan. Bitte denken Sie daran, dass Sie die Aufnahmeprüfung bestehen müssen, um einen Platz im Berufskolleg Grafikdesign zu erhalten.

Zeitplan – Bewerbung 2024

Stand: 24. Juli 2023einige Daten stehen noch nicht genau fest, werden aber hier sehr zeitnah aktualisiert.

  •  1. Februar bis 01. März 2024 – Anmeldezeitraum: Abgabe der Bewerbungsunterlagen und der Bewerbungsmappe (Details zur Bewerbungsmappe weiter unten) im Sekretariat der Gewerblichen Schule Lahr abgeben (Tramplerstr. 80). Bitte die Öffnungszeiten des Sekretariats beachten!
  • 01. März 2024 – Anmeldeschluss
  • Die Unterlagen werden in der Schule gesichtet und bewertet
  • Mitte bis Ende März 2024 –  Aussendung der Einladungen zur Aufnahmeprüfung
  • Sa. 23. März 2024 – 08:30 bis ca 13:00 Uhr – Aufnahmeprüfung
    Halten Sie sich diesen Termin frei.
    Bitte denken Sie an: den Personalausweis, die Arbeitsmaterialien (lt. Einladung zur Aufnahmeprüfung) und Verpflegung.
  • ca. Mitte / Ende April 2024 – vorläufige Zusage oder Absage des Ausbildungsplatzes
  • bis ca. 15. Juli 2024 – Vorlage des Abschlusszeugnisses bei der Gewerblichen Schule Lahr

Unterlagen für die Anmeldung:

  • Anmeldeformular
  • Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angaben über den bisherigen Bildungsweg
  • Lichtbild / Passfoto
  • Eine beglaubigte Zeugnisabschrift des mittleren Bildungsabschlusses. Sofern der Nachweis des mittleren Bildungsabschlusses zum Anmeldetermin noch nicht vorgelegt werden kann, ist er unverzüglich nachzureichen; dem Aufnahmeantrag ist in diesem Fall eine beglaubigte Abschrift des letzten Schulzeugnisses beizufügen.
  • Bewerbungsmappe

Die Bewerbungsmappe

Die vorzulegende Mappe muss mindestens zehn und höchstens 20 eigenständige und selbst gefertigte, möglichst unabhängig vom Schulunterricht entstandene Gestaltungsarbeiten jüngeren Datums enthalten. Schularbeiten sind als solche zu kennzeichnen.

Die Arbeiten sollen nach Themen und Technik verschiedenartig sein. Zeigen Sie uns Ihre Kreativität!

Die Bewerbungsarbeiten sollten möglichst viele Darstellungstechniken (Blei-/Buntstifte, Kohle/Kreiden, Fineliner/Copic Marker, Aquarell/Tusche, Collagen (mit typografischen Elementen), Acryl-/Gouache-Farben) sowie gezeichnete und geschriebene Schriftblätter enthalten.

Weitere mögliche Gestaltungsarbeiten können Ausdrucke von Fotografien und/oder digitalen Illustrationen sein. Der Anteil der digitalen Arbeiten sollte 1/3 nicht überschreiten. Keine digitalen Daten auf Datenträger abgeben.

Die Vielfältigkeit ist neben der Kreativität und Qualität eines der wesentlichen Bewertungskriterien.

In thematischer Hinsicht werden Arbeiten mit räumlichen Sachdarstellungen (Objekte, wie z.B. Alltagsgegenstände, Spiel- oder Werkzeuge, Freizeitgegenstände, …), Gebäude und Stadtansichten, Naturdarstellungen, Pflanzen, Tiere, Stillleben verschiedener Objekte, Drucke (falls vorhanden), ungegenständliche Arbeiten) und figürliche Darstellungen (Figur, Portrait, Bewegungsstudien) erwartet. Jede einzelne Gestaltungsarbeit muss sorgfältig auf einen mind. DIN A3 (maximal DIN A2) großen Kartonbogen aufgezogen sein.

Jeder einzelne Kartonbogen ist – am besten auf der Rückseite – dezent aber erkennbar mit folgenden Informationen zu beschriften:

  • Name, Vorname
  • Entstehungsjahr
  • Art der Arbeit (bspw.: Bleistift-Zeichnung, Wasserfarbe, Ausdruck digitale Illustration (inkl. Name der Software), Collage, etc.)

Alle auf ein einheitliches Format aufgezogenen Arbeiten werden in einer stabilen Zeichenmappe vorgelegt. Die Arbeiten dürfen nicht gerollt sein. Auf der Vorderseite ist die Mappe in Druckschrift mit Name, Vorname sowie vollständiger Anschrift mit Telefonnummer der Bewerber/innen und zu beschriften.


Mappenvorbereitungskurs

Der Förderverein der Gewerblichen Schule Lahr e.V. bietet einen Mappenvorbereitungskurs Grafikdesign an. Alle Informationen finden sie hier: Mappenvorbereitungskurs


Die Aufnahmeprüfung

In der Aufnahmeprüfung sollen die Bewerber/innen ihre besonderen Begabungen und Fähigkeiten für die berufsbezogenen Fächer der Ausbildung nachweisen. Die Prüfung erstreckt sich auf die Bewertung von zwei Prüfungsarbeiten.

Die Aufnahmeprüfung ist an der Gewerblichen Schule Lahr unter Aufsicht in einer Gesamtarbeitszeit von 200 Minuten zwei verschiedene Gestaltungsarbeiten nach Festlegung des Prüfungsausschusses anzufertigen.

Direkter Kontakt zum Fachbereich Berufskolleg Grafik-Design

Sebastian Hurle
Fachbereichsleitung

Tramplerstraße 80
Gebäude C (Neubau), 2. OG
77933 Lahr

Tel.: (07821) 95449-2689
(nicht durchgängig besetzt)

sebastian.hurle@gs-lahr.de 

Kontakt zur Gewerblichen Schule Lahr / Sekretariat

Tramplerstraße 80
77933 Lahr

Tel.: (07821) 95 449-2600

info@gs-lahr.de